Motivationscoaching

Modul 1: Profiling und Kompetenzbilanzierung

  • Analyse der Schulbildung, Berufserfahrung, Fachkenntnisse, Zeugnisse, Allgemeinbildung, Feststellung vorhandener Deutschkenntnisse

  • Einfluss der familiären Situation, Mobilität, Wohnsituation etc.

  • Motivation, Veränderungsbereitschaft

  • Definition individueller Ziele

  • Selbst- und Fremdeinschätzung

  • Stärken-Schwächen-Analyse

  • Erstellung eines Kompetenzprofils

  • Beratung zu individuellen Problemlagen

  • Klärung von Problemlagen und Lösungsfindung

  • Aufzeigen von passenden Hilfsangeboten (z.B. Schuldnerberatung, Kontakt in Krisen, Beratungsstellen…)

  • Hilfe und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu externen Stellen

  • Begleitung zu entsprechenden Stellen

  • Training der Problemlösungskompetenz durch Förderung der Selbstständigkeit (Rollenspiele, Situationen simulieren, …)

Modul 2: Selbstmanagement / Life-Motivationscoaching

  • Belastungen im Zusammenhang mit Arbeitslosigkeit

  • Finanzielle Sorgen

  • Stressmanagement/Techniken zur Stressbewältigung

  • Schaffen einer Tagesstruktur

  • Bewältigung von Aufgaben, Besuch einer Veranstaltung außer Haus zur Förderung des Selbstbewusstseins

  • Umgang mit fehlenden Erfolgserlebnissen und Wertschätzung

  • Isolation verringern und in der Zukunft vermeiden, Besuch einer Veranstaltung

  • Mit Frustration und Selbstzweifel umgehen

  • Veränderungen im Gesundheitsverhalten wahrnehmen

  • Entwicklung verschiedener Strategien zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation

  • Auswirkungen auf Sozialleben, familiäre Beziehungen

  • Kommunikationstraining und Körpersprache

Modul 3: Potentialanalyse und Bewerbungsmanagement

  • Analyse der Fähigkeiten

  • Tests zur Orientierung

  • Feststellen von Schlüsselqualifikationen

  • Aufzeigen verschiedener Möglichkeiten/Bereiche für die Aufnahme einer Tätigkeit

  • individuelle Empfehlung

  • Hilfestellung bei der Akquise

  • Vorbereitung auf Kontaktaufnahme

  • Verhaltenstipps für das Erstgespräch

  • Begleitung zum Erstgespräch

  • Tätigkeit im Projekt durch den Teilnehmer

  • Auswertung der Tätigkeit

  • Wiederholung Kommunikationstraining und Körpersprache mit Videoaufzeichnung

  • Anwendung der Stressmanagementtechniken aus Modul 2